ch.oddb.org
  
Fachinformation zu Ospolot®:Desitin Pharma GmbH
Vollst. FachinformationDDDDrucken 
Zusammens.Galen.FormInd./Anw.mögl.Dos./Anw.Kontraind.Warn.hinw.Interakt.Schwangerschaft
Fahrtücht.Unerw.WirkungenÜberdos.Eigensch.Pharm.kinetikPräklin.Sonstige H.Swissmedic-Nr.
PackungenReg.InhaberStand d. Info.Foto 

Eigenschaften/Wirkungen

ATC-Code: N03AX03
Wirkungsmechanismus:
Sultiam ist ein Sulfonamid-Derivat. Strukturell bestehen keine Gemeinsamkeiten mit anderen Antikonvulsiva. Der Wirkmechanismus ist nicht vollständig aufgeklärt. Der bestdokumentierte biologische Effekt ist die Hemmung der zentralen Carboanhydrase. Einwirkungen auf die Homöostase der erregenden und hemmenden Neurotransmitter wurden beschrieben. Weiterhin reduziert Sultiam den Natriumeinstrom in die Nervenzelle und setzt so die Erregbarkeit der Nervenzelle herab.
Der antikonvulsive Effekt von Sultiam bewirkt eine Verminderung oder Dämpfung von Anfällen, die bei Kindern mit Rolando-Epilepsie (benigne Epilepsie des Kindesalters mit zentrotemporalen spikes) auftreten.
Klinische Wirksamkeit: Allerdings ist die klinische Wirksamkeit von Sultiam einzig in einer Studie (randomisiert, vs Placebo, 31
Patienten im Alter von 3 – 11 Jahren unter Verum) gezeigt worden.